Sie werden assimiliert werden, Widerstand ist zwecklos!

War heute mal wieder bei der Post, um ein Päckchen abzuholen. Eigentlich bin ich ja immer noch eher dafür, meine Pakete an die Haustür geliefert zu bekommen, aber wenn man nicht da ist, dann trägt einem halt keiner was hinterher. Also dachte ich mir, probiere ich doch mal diese tolle Packstation aus…

Sch****, das funktioniert ja wirklich! Karte an den Scanner gehalten, den Namen eingetippt, dann mit dem Finger(!!!) eine dicke Unterschrift auf den Bildschirm gezeichnet und schon erscheint die Sendung wie von Zauberhand hinter einer kleinen Metallklappe. Hat alles in allem auch auf Anhieb geklappt, mal abgesehen von der Unterschrift. Wer kann schon mit dem Zeigefinger seine alltägliche Unterschrift leserlich nachzeichnen? Ich für meinen Teil übe jedenfalls nicht jeden Tag mit meinen Fingern im Dreck oder auf der zugestaubten Fernsehmattscheibe.

Wie dem auch sei, ich komme jedenfalls nicht so recht von dem Gedanken weg, dass ein paar kleine fleißige Wichtel in dieser dicken Kiste stecken, die eifrig die gewünschten Pakete heranschaffen. Zumindest hoffe ich das irgendwie… Das liegt mit ziemlicher Sicherheit daran, dass einem diese ganze Technik ein wenig Angst macht. Ich meine, nun muss man schon nicht mal mehr mit dem Postangestellten seines Vertrauens reden. Was kommt als Nächstes? Fahren meine Einkäufe im Supermarkt durch einen Scanner, ähnlich wie am Flughafen, während ich einem blinkenden Automaten das Geld reinschiebe? Werden dümmlichen Robocop-Filme zur Realität? Heißt die nächste Musikneuentdeckung The Robots oder Botney Spears? Ist mein Chef demnächst ein metallenes, gefühlloses Monster, das nur die Wirtschaftlichkeit im Auge hat? Okay, zumindest im letzten Fall würde sich nicht sooo viel ändern. Aber könnte das Ganze nicht darin gipfeln, dass eine neue Macht aus Blech und Schaltkreisen die Weltherrschaft an sich reißt und alle Menschen versklavt? Bei diesem Horrorszenario wollen wir den Roboteufel mal nicht gleich an die Wand malen…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du musst nur noch die Pflichtfelder ausfüllen und den Kommentar abschicken. :)

%d Bloggern gefällt das: