Einsam zweisam???

Wir sind gerade vorhin von der Arbeit nach Hause gewandert, als plötzlich eine leicht seltsame Frau unseren Weg kreuzte. Wir haben nur mitbekommen, dass sie sich mit ihrem imaginären Gegenüber über den Verlust von Schuhen unterhalten hat. Der Rest war aufgrund ihres fürchterlichen schwäbischen Dialekts leider völlig unverständlich. Naja, irgendwann hat sie uns dann überholt und ihren Weg unbeirrt und brüllend fortgesetzt…

… fünf Minuten später: Ich komm zur Post rein, um eine Bestellung abzuholen, und wer erwartet uns schon? Richtig, die besagte Dame mit dem kleinen Problem. Dummerweise stand sie dann auch noch die ganze Zeit direkt hinter mir in der Reihe und hat sich über diverse Leute beschwert, mal abgesehen von ihrem Türken (…wer auch immer das gewesen sein mag…). Dass die Frau schizophren war, konnte man wohl kaum übersehen, bzw. überhören, denn ich habe mich ehrlich gesagt nicht getraut, sie anzusehen. Wer weiß, was sie mir dann an den Kopf geschmettert hätte? Ich muss auch zugeben, dass ich ein wenig Angst hatte, und ich finde es doch erstaunlich oder viel mehr beängstigend, zu welchen Irrfahrten das sonst so rationale menschliche Gehirn in der Lage ist. So jemand ist mir auch noch nicht begegnet, und ich hoffe, ich bleibe in nächster Zeit von solchen Erlebnissen verschont.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du musst nur noch die Pflichtfelder ausfüllen und den Kommentar abschicken. :)

%d Bloggern gefällt das: