Eiszeit!

Da steht man auf dem Bonner Bahnhof, friert sich den Ar*** ab und freut sich beim Einsteigen in den Zug, nun doch endlich ins Warme zu kommen und dann sowas! Anfangs war es noch relativ erträglich, was die Temperatur betraf, doch dann, im Laufe des dunkler werdenden Abends schien das Termometer einen neuen Tiefstand zu erreichen. Keine Ahnung, wieviel Grad noch herrschten, aber müssen mindestens minus 20 gewesen sein. Alle Fahrgäste hatten sich in ihre Klamotten verkrochen, auch ich. Zum Glück trug ich unter meiner dünnen Jeansjacke lediglich ein T-Shirt. So konnte ich den ganzen Misstand auch wirklich hautnah miterleben. Als der Zug dann endlich in Stuttgart eintraf, hatte ich ja eigentlich erwartet, beim Verlassen des Wagons ein paar gut konservierte Eisleichen in den Abteilen zu entdecken oder dass ein Mamut meinen Weg kreuzt. Nun, ganz so kalt schien es dann doch noch nicht gewesen zu sein, aber Schadenersatz würde ich trotzdem ganz gern fordern. Noch jetzt fällt meinen kältegeschundenen Fingern das Tippen schwer.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du musst nur noch die Pflichtfelder ausfüllen und den Kommentar abschicken. :)

%d Bloggern gefällt das: