Neu, neu, neu!

Tja, da ich schon seit ein paar Tagen nichts Gescheites mehr gebloggt habe und mir auch heute nur wenig Gescheites einfällt, gibt’s einfach mal ein paar Empfehlungen meinerseits:

Neuer Browser:

Auf Hinweis eines BA-Kommilitonen (Danke, Markus!) hab ich mir einfach mal Opera in der Version 9.1 runtergeladen. So, nun mag man ja meinen, den Scheiß braucht eh keiner, denn es gibt ja den Mozilla Firefox. Wer das denkt (wie ich bisher auch), dem sei gesagt: Opera hat genau die gleichen Funktionen wie der feurige Fuchs, ist darüber hinaus aber tausendmal besser!!! Beispielsweise ist ein Notizbuch integriert. Man kann Seiten zoomen wie Word-Dokumente, es gibt geniale Plug-Ins (Widgets genannt), einen Papierkorb für bereits besuchte Seiten, einen besseren Downloadmanager, Sprachsteuerung und Vieles mehr! Weshalb also beim Firefox bleiben?
Neuer Kinofilm:
Meine Freundin und ich waren am Freitag im Kino und haben uns „Prestige – Die Meister der Magie“ angesehen. Bei diesem Film handelt es sich um ein Drama von Christopher Nolan (u.a. „Batman Begins“) mit Hugh Jackman und Christian Bale in den Hauptrollen. Erzählt wird die Geschichte zweier besessener Magier, die versuchen, sich in ihren Tricks ständig zu überbieten, teils mit ziemlich bösen Folgen. Viel von der Handlung möchte ich gar nicht erzählen, jedoch will ich den Film jedem ans Herz legen, der anspruchsvolles Kino mit zahlreichen Wendungen und Überraschungen mag! Atmosphäre, Schauspieler, Handlung – alles absolute Spitzenklasse! Wir waren jedenfalls hellauf begeistert.

Neues vom „Meister des Horror“:

Argh, das gibt’s doch nicht. Bin bin gerade mitten im dritten Band von Stephen King’s „Dunklem Turm“ (Ich habe berichtet.), da will der Typ (unter dem Pseudonym Richard Bachman) dieses Jahr schon wieder ein Buch („Blaze“) unter die Leute schmeißen. Manchmal glaub ich wirklich, ich komme mit dem Lesen schon gar nicht mehr hinterher, so schnell wie der neue Schinken schreibt. Aber mir soll’s recht sein, solange es Spaß macht, sich durch die Wälzer zu arbeiten.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du musst nur noch die Pflichtfelder ausfüllen und den Kommentar abschicken. :)

%d Bloggern gefällt das: