Problem gelöst: Apple, schäm dich!

Okay, das Problem mit iTunes habe ich soeben gelöst. Schuld war nicht etwa das neue Windows Vista, sondern einfach nur die Tatsache, dass Apple unbedingt iTunes mit Quicktime koppeln musste. Hebelt man nun Quicktime aus (Ich will nun mal nicht, dass das beim Systemstart gestartet wird!), so kann man iTunes danach scheinbar auf den Müll werfen. Ich weiß nicht, ob das dann nun am neuen Windows liegt, aber im Moment ist Apple schuld! Doofe Firma!

Microsoft, liebe Firma! Zumindest heute…

2 Kommentare

  1. Na ja, bezüglich iTunes und keine Marktanteile… Das haut ja nicht so ganz hin. Apple hat hier tatsächlich die Marktführerschaft mit seinem Music-Store, ganz zu schweigen vom zugehörigen Produkt iPod! Der hat immerhin über 70% Marktanteil bei den MP3-Playern, ein Senkrechtstarter also.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du musst nur noch die Pflichtfelder ausfüllen und den Kommentar abschicken. :)

%d Bloggern gefällt das: