Regen und so…

Hey, ich seh gerade, dass mein letzter Post der 100ste war. Na sowas. 100 Beiträge, und keiner liest sie. ;o)

Aber eigentlich soll’s hier ja um Regen gehen, ja genau, um Regen. Was ist das eigentlich, hätte man vielleicht gestern noch fragen können. Ich persönlich kann mich nicht daran erinnern, wann es das letzte Mal geregnet hat. Aber heute war’s ja dann endlich soweit. Was Deutschland brauchte und noch immer benötigt, war und ist Regen! Ich hab nämlich keine Lust, bald 10 Tacken für ein paar lumpige Scheiben Brot zu bezahlen. (Okay, leicht übertrieben, aber dient ja der Veranschaulichung.)

Allerdings wundert mich doch eines: Warum regnet es morgens immer dann, wenn ich aus dem Haus gehe? Als ich heute den Hausaufgang verlassen und runter zur Straße gegangen bin, da schüttete es plötzlich los wie aus Eimern. Ach ja, und als dann vorhin, mittlerweile im äußerst interessanten BA-Unterricht angekommen, aus dem Fenster schaue, da lächelt mir freundlichster Sonnenschein feist ins Gesicht.

So, und nun würde ich so einiges darauf wetten, dass es nachher um 16:30, dann hab ich nämlich Schluss, wieder anfängt zu regnen. Da muss ich dann wohl durch. Was tut man nicht alles für erschwingliches Brot!?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du musst nur noch die Pflichtfelder ausfüllen und den Kommentar abschicken. :)

%d Bloggern gefällt das: