Einfach nur für’s Klo!

In der Bahn und anderswo hängen auf den Toiletten ja gerne mal Sprüche der Marke: „Bitte hinterlassen die diesen Ort so, wie Sie ihn vorzufinden wünschen!“ So weit, so gut. Mit ein wenig Bürstenübung ist das ja für gewöhnlich auch kein Problem. Nicht so in der Bahn: Da gibt’s nämlich keine Bürste. Was auch immer im Klo landet, wird mit Hochdruck hinfortgeschleudert (wohin, weiß nur der Bahntoiletteningenieur…). Nur wie soll man denn bitte die „Reste“ des Unrats beseitigen, wenn einem keine Bürste an die Hand gegeben wird? Soll man mit der Hand und viel Klopapier rein? Die Rest mit der BahnCard abschaben? Wie auch immer, das kann’s ja wohl nicht sein. Und daher erlebe ich es auch immer wieder, dass ich jene Örtlichkeit eben nicht so vorfinde, wie ich sie gern vorfinden würde. Stattdessen grinsen mich durchweg verarbeitete Essensreste in unschöner Farbgebung aus der Kloschüssel an, und ich muss naserümpfend zur Decke schauen, damit meine Essensreste während des Pinkelns nicht den Rückweg antreten! Bitte liebe Bahn, ändert das endlich!!!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du musst nur noch die Pflichtfelder ausfüllen und den Kommentar abschicken. :)

%d Bloggern gefällt das: