Mein Ubuntu-Desktop

Yeah, endlich hab ich meinen Ubuntu-Desktop fertig und so, wie ich ihn haben will. Alles dreidimensional und dabei frisst das ganze nur etwa ein Drittel des Speichers, den sich Windows Vista mit seinen übrigens weit weniger beeindruckenden Spielereien einverleibt:

Sieht richtig toll aus, oder?

1 Kommentar

  1. Hallo Thomas,

    ich hoffe Du wirst über Kommentare benachrichtigt, hab ein paar Fragen, da auf meinem Notebook auch Ubuntu läuft, allerdings konnte ich mich nicht mit XFCE anfreunden, weil ich früher oder später das Panel wieder maximiert habe.

    Den Cube habe ich auch aktiviert, allerdings sehe ich den nie, sondern wenn ich in einen anderen Desktop wechsle flipt das ganze um 180°, brauchts dazu eine Tastenkombi die ich unter „Shortcuts“ nicht finden konnte?

    Und mit welchen Programm hast Du das Desktop-Video aufgenommen?

    Danke schon mal, wenn Dein Desktop mal dunkler werden soll, kann ich das Empfehlen, die Icons sind auf alle Fälle schon mal genial:

    http://ubuntu.blog.de/2007/10/16/full_black_desktop~3143882

    Gruß,
    Stephan

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du musst nur noch die Pflichtfelder ausfüllen und den Kommentar abschicken. :)

%d Bloggern gefällt das: