Freitag abends

Bin gestern Abend mit ’nem Kollegen aus Siegburg zurück nach Bonn gefahren. Und beinahe hätten wir noch bis 22 Uhr oder länger da rumhocken müssen, weil so ein Spinner uns vor’s Auto gerannt ist – was ja nicht schlimm war, da wir gerade eh mehr oder weniger schleppend voran kamen – und dann aber in den fließenden Gegenverkehr gerannt ist. Der hatte eigentlich nur den Bruchteil einer Sekunde Zeit, um seinen Schritt rückwärts tatsächlich tätigen zu können, der ihn davor bewahrt hat, vom heranbrausenden Taxi zermatscht zu werden. Tatsächlich ist das Teil dann nur wenige Zentimeter an ihm vorbeigerauscht. Wir haben vor unserem geistigen Auge schon die Teile fliegen sehen. Mein armer Kollege hätte dann natürlich erst mal die Scheibe wischen müssen und das sicherlich von Hand, da ich mir nicht vorstellen kann, dass Scheibenwischer dafür konzipiert sind, Gedärm und Knochenstücke zu beseitigen. Und meine Cholerikernatur hätte wahrscheinlich aufpassen müssen, vor Wut über den dann längeren Aufenthalt nicht den Kopf des Gematschten durch die Gegend zu bolzen (fällt doch bestimmt unter Leichenschändung oder so). Na, ist ja zum Glück nichts passiert.

Danach auf dem Weg zu meiner Wohnung: Ich komm ja auf meinem Weg nach Hause immer am Bonner Post-Tower vorbei. Dieser ist von oben bis unten bestückt mit bunten Lichtern, so dass da jede Nacht ’ne dicke Lightshow veranstaltet wird. Da ja Weihnachten ist, leuchtet das Ding jetzt mit blauem Riesenweihnachtsbaum vor gelbem Hintergrund. Boah, möchte nicht die Stromrechnung sehen. Könnte ich mich ja auch drüber aufregen, denn für solchen Scheiß kauft man Briefmarken, mal ganz zu schweigen von der klimakatastrophenlästernden Energieverschwendung!

Und auf den letzten Metern zu Fuß fiel mir schließlich auf, weshalb ich doch nicht im Park joggen gehen sollte: Da hängt ein Schild der Stadt Bonn, das vor in der Gegend ansässigen Wildschweinen inklusive Schweinepest warnt. Na das kann ich jetzt auch wirklich nicht brauchen. Wie meldet man da einen Krankheitstag seinem Arbeitgeber? „Bin heute leider krank wegen Schweinepest“ klingt ja irgendwie nicht so dolle.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du musst nur noch die Pflichtfelder ausfüllen und den Kommentar abschicken. :)

%d Bloggern gefällt das: