Kurz zum Tage

Da sich wahrscheinlich heute jeder über den neuen US-Präsidenten auslässt, will auch ich mal meinen Senf dazu geben. Sportlich und dynamisch wirkt er ja irgendwie schon. Wenn man sich dagegen anschaut, was Deutschland so zu bieten hat. Sportlich und dynamisch? Frau Merkel? Einzig Guido Westerwelle wirkt im Parlament hierzulande etwas weniger verknöchert. Dafür quakt der aber mit einer wirklich garstigen Stimme, im Gegensatz zum Barack Obama. Dieser besitzt ein, wie ich finde, geradezu hypnotisierendes Sprechorgan – tief, voll, vertrauenerweckend. Bei dem Mann stimmt auf den ersten Blick einfach alles.

Und genau das wird das Problem sein: Mit seinen Qualitäten und seinen Versprechungen von großen Veränderungen hat er eine geradezu unmenschliche Erwartungshaltung erzeugt. Und nun steht er da und läuft Gefahr, quasi der Indiana Jones 4 oder auch das Chinese Democracy der Politik zu werden – wenn man sich anschaut, welches Schlachtfeld Cowboy Bush ihm hinterlassen hat, eine undankbare Aufgabe. Bleibt nur zu hoffen, dass nicht bald die große Enttäuschung eintritt, wenn alle Welt feststellt, dass sie es doch nur mit einem Menschen aus Fleisch und Blut zu tun hat. Sonst wählen die da in Übersee beim nächsten Mal tatsächlich noch die dämliche Palin zur Präsidentin. Angedroht hat sie’s ja…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du musst nur noch die Pflichtfelder ausfüllen und den Kommentar abschicken. :)

%d Bloggern gefällt das: