PhanThomas bezieht Stellung.

Darf ich Zensursula vorstellen? Zensursula hat es gern, wenn man ihr viel Aufmerksamkeit entgegen bingt, damit ihr Haar besonders schön glänzt. Und deshalb wird sie in den kommenden Wochen dieses freundlich gestaltete, zumeist jugendfreie Weblog überwachen. Nur so zur Eingewöhnung für später. Vielleicht hält sie es aber auch nur einige Tage hier aus. Zensursula hält sich nämlich für eine Politikerin, und gerade in der Politik ist man in seiner Meinung ja oft sehr wechselhaft, ja überhaupt, geradezu unbeständig.

Dies kann als mein persönlicher Protest gegen einen potenziellen, auf sinnfreiem Nährboden gewachsenen, Überwachungs- und Kontrollstaat gewertet werden. Da das etwas polemisch und schwülstig klingt, muss es aber nicht so betrachtet werden. Bin da völlig offen. Und natürlich gewaltfrei, damit man nicht gleich anfängt, die Killerspiele wieder mal verbieten zu wollen. Da guter Protest aber nicht nur von meinem Gesülze, sondern viel mehr von schlagkräftigen Argumenten abhängig ist, gibt’s hier noch einen schönen Link (mit viel Text und noch mehr Zahlen) zum Draufklicken. Ganz ohne Stop-Schild: http://blog.odem.org/2009/05/quellenanalyse.html. Die Seite hat offensichtlich auch die Zensursula schon besucht.

Ach ja, am besten ganz schnell klicken, lesen und wieder verschwinden. Könnte nämlich sein, dass man schon morgen von hühnenhaften Verfassungskämpfern aus Berlin für solcherlei Falschgeklicke zusammengeschlagen wird. Aber alles reine Spekulation. Soll keine Hetzerei sein, hier. Wär ja so ganz ohne Niveau. Denk ich. Muss mich aber wohl dennoch nicht wundern, wenn demnächst diverse Handwerker unangekündigt an meiner Haustür klingeln und was reparieren wollen.

6 Kommentare

  1. Also …
    Man wird von Verfassungskämpfern aus Berlin nicht „zusammengeschlagen“.

    Da wir in einem Rechts-
    Staat leben wird man mit der härte des Gesetztes verfolgt.
    Das ist ein unterschied.

    Das unterscheidet uns von Terrorstaaten.
    Hier noch einmal die Definition von Terror:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Terror

    Du musst also keine Angst haben. Du hast nach aktueller(14.5.2009) Rechtslage nichts zu verbergen, also kann dir gar nichts passieren.

  2. Hoho, du willst gar nicht wissen, was ich alles zu verbergen habe. 😉 Aber Angst kenn ich sowieso nicht, schon gar nicht vor der „Härte des Gesetzes“, wo man die Narrenkappe aufhaben muss, um überhaupt was zu sagen zu haben.

  3. Tja ja, der Phanti 😉 Ähm – Ja, der gesuchte Terrorist einer Untergrundpartei und so. Partei der freien Meinungsbildung. Immer feste drauf würd ich mal sagen.

    Ähm nein im Ernst, ich mag deine Art zu schreiben, immer diese gezielte Prise Sarkasmus. Und die Dame auf deiner Seite könnte mir fast symphathisch werden.

  4. Ich finde die Dame an der Seite auch sehr nett. Also erst mal. Mal schauen, wie lange sie es bei mir aushält. 😉

    Ach, und was heißt hier „Phanti“? Ist das der neue Spitzname für mich? Das klingt fast wie der Name für dein Elefantenkuscheltierdingens. Tz! 😛

  5. Na, also ich weiß nicht… Damit kann ich mich wohl eher weniger anfreunden. Dein Name nimmt die Wirkung meiner wohl dosierten weltlichen Arroganz. 😉 Und herzallerliebst bzw. süß bin ich ja nun schon mal gar nicht. *grrr*

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du musst nur noch die Pflichtfelder ausfüllen und den Kommentar abschicken. :)

%d Bloggern gefällt das: