Schöne Musik. Ja, schon wieder. Einfach so.

Schon Donnerstag. Man (also in erster Linie ich) fragt sich, wohin die Tage schon wieder entschwunden sind. Wo die Wochen, die Monate und ab und an auch, wer oder was all die vielen Jahre gefressen hat, die das eigene Dasein erst im großen Stil umschmeichelt und dann doch fast ohne Überbleibsel wieder verlassen haben. Und weil ich heute ach so betrübt bin, ja irgendwie lethargisch und, nun, doch sehr in den Fischgründen meiner eigenen, zunehmend trüben Erinnerung herum treibe, gibt’s ein wenig passende, doch ziemlich alte, dafür aber zeitlos eingängige Musik aus Düsseldorf.

(Ach ja, ich bitte, die augenkrebserzeugenden Kostüme der Herren nicht zu beachten. Die, öhm, verderben die Stimmung. Jawoll.)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du musst nur noch die Pflichtfelder ausfüllen und den Kommentar abschicken. :)

%d Bloggern gefällt das: