Bing, bing. You shot me down.

Ich muss ein Geständnis ablegen. Es fällt schwer, es zuzugeben, gerade, weil, nun, jemand wie ich eben sehr ungern Dinge zugibt, vor allem, wenn es doch um das verdammte Prinzip geht. Ich [binge]. Jetzt ist es raus. Und fast schon noch schlimmer ist, dass ich es sogar bingen nenne, so als wäre es so natürlich gottgegeben wie das bewährte Googlen. Damit untergrabe ich meinen antrainierten, festgefahrenen Charakter, dem es doch eigentlich widerstrebt, ein »Early Adopter« zu sein. Nicht einmal Google hab ich seinerzeit früh in mein Herz geschlossen. Denn während alle Welt bereits fand, statt nur zu suchen [fürchterlich, eine Art Werbeslogan], dümpelte ich noch bei den Rohrkrepierern Yahoo und Lycos herum, während ich zudem Altavista für die Offenbarung schlechthin hielt und mich über alledem immer wieder wunderte, weshalb ich nie das fand, was ich brauchte. Uh!

Jetzt aber, nachdem aus Yahoo und Lycos zwei dicke bunte Elefanten geworden sind, die reglos im WWW herumstehen und Platz verschwenden, während Altavista eigentlich völlig aus meiner Erinnerung verschwunden und mir eben nur zufällig wieder eingefallen ist, jetzt, wo man nicht mehr sucht, sondern googlet, kommt ausgerechnet Microsoft mit dieser Suchmaschine daher, mit der sich endlich wieder Videos suchen lassen. [Der Websuche dort traue ich noch nicht. Man ist ja irgendwie doch ein Gewohnheitstier.] Nachdem YouTube es endlich geschafft hat, mich mit dem Herausfiltern von Musikvideos zu vergraulen, ich doch aber so gern bewegte Bilder zu meinen Lieblingsliedern sehe, hab ich keine Wahl, als die unheimlich geniale Videosuchfunktion der Microsoft’schen Suchmaschine mit dem dümmsten Namen des angebrochenen Jahrtausends zu verwenden.

Ich frag mich, weshalb Google selbst so eine Funktion noch nicht bietet. Oder ist mir die einfach nur entgangen? Dass nun gerade die bis zum Bersten aufgeblasene Softwareschmiede, die ein buntes DOS mit Mehrbenutzerfunktionalität noch immer für ein Betriebssystem hält, es schafft, eine brauchbare Anwendung zu zimmern, noch bevor bei mir selbst der Deckel drauf gekommen ist, hätte ich nicht gedacht. Ich schäme mich fast für die Benutzung. Und für dieses ziemlich nerdige Posting im Übrigen auch. Ein bisschen zumindest.

3 Kommentare

  1. @PropheT: Ja, ich schäme mich ja schon. Bin dabei, bin dabei…

    @Mary: Das dachte ich mir. Du hast da wohl eindeutig mehr Rückgrat als ich. 😉 Ich komme dagegen aus diesem inneren Zwist nicht heraus, Bing zu mögen und irgendwie dann ja doch nicht mögen zu dürfen. Ach.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du musst nur noch die Pflichtfelder ausfüllen und den Kommentar abschicken. :)

%d Bloggern gefällt das: