Zeit zum Wechsel.

Ein Wechsel in mehrerlei Hinsicht, will ich meinen. Kann ja nicht sein, dass ich hier jämmerlich herumunke, weil Herbst und Konsorten mir reichlich unhöflich aufs Gemüt drücken. Zeit zum Wechsel. Zeit für ein wenig Herumgeblödel. Zeit für meine fiktive Partei: Die PhanThoKraten.


Wer PhanThoKraten wählt, der wählt die Drei S:

  • Saubere Socken!
  • Super verbissen!
  • Stark schüchtern!

Mit den Drei S geht’s auf in ein besseres Deutschland. Mit mir an der Spitze als Kanzler. Ist ja klar. Ahem. Na, wär das nichts? So gut wie die in Berlin krieg ich das allemal hin.

11 Kommentare

  1. @Mary: Meine Partei heißt selbstverständlich »Die PhanThoKraten«. Ist doch klar. So wie, hm, »Die Violetten« oder so. Oder »Die Grünen«, bevor sie »Bündnis 90« lieb hatten. 😉

    @Ugla: Danke. Der Fotograf meinte damals, ich hätte so'n Politikerlächeln. Und weil ich aus dem Osten bin, meinte er dann: »Wählen Sie Meyer. Wählen Sie DVU.« Na ja, musste trotzdem drüber lachen. Ach ja: Yes Weekend! ist toll. 🙂

    So, jetzt aber los…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du musst nur noch die Pflichtfelder ausfüllen und den Kommentar abschicken. :)

%d Bloggern gefällt das: