Hör- und Lesbares für lau.

Ach, jetzt hab ich schon wieder am Freitag was ganz anderes gebloggt und den traditionellen Musikeinspieler vergessen. Kommt mir aber, wenn ich ehrlich bin, ganz gelegen, schließlich geht es in Kürze auf eine längere Reise, mangels UMTS, iPhone und sonstigem Gedöns, gänzlich web-frei. Soll heißen, wo wenig Zeit für Geschriebenes ist, da muss ein bissl Musike die Lücke füllen. Und weil mir gerade danach ist, gibt’s Kitsch…

Übrigens hab ich vor nicht allzu langer Zeit eine, hm, doch recht lang geratene Geschichte geschrieben, die das hübsche Liedchen zum einigermaßen eindeutigen Vorbild hatte – auch wenn meine Story gegen Ende dann doch ins Krude abdriftet. Aber das war auch so gedacht. Wen’s interessiert:

[Romane Erzaehlungen: Die Akte Schubert]

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du musst nur noch die Pflichtfelder ausfüllen und den Kommentar abschicken. :)

%d Bloggern gefällt das: