Links Links Links.

Nein, ich schwenke jetzt nicht das rote Fähnchen im eisigen Ostwind, sondern meine eigentlich die Dinger, wo man draufklicken kann. Bisschen ungünstig, die Formulierung, die Teile auch Links zu nennen. Hm, vielleicht sollte man sie tatsächlich einfach Draufklickdinger nennen. Von mir aus auch im CamelCase: DraufKlickDinger. Das macht doch schon richtig was her, oder? Ach, egal.

Jedenfalls dachte ich mir, bzw. denke es immer noch, dass man ab und an mal ein wenig Lob verteilen muss. Nicht gleich mit dem Feuerwehrschlauch, aber vielleicht doch mit der weich eingestellten Sprühflasche. Außerdem hat mein Verstand die Koffer gepackt und sonnt seinen blanken Arsch irgendwo dort, wo’s warm ist, während ich in der brandenburgischen Taiga hocke. Schon allein deswegen gibt’s an dieser Stelle mal eben ein paar hübsche DraufKlickDinger zum Nichtnachdenken.

  • [»Speis‘ – Ein Epos in vier Akten«] ist ein intelligent humoriges, hm, fast schon psychedelisches Buchstabensüppchen vom Herrn [PropheT], das so süffisant und locker leicht bekömmlich ist, dass man es am besten in abendlicher Stille liest.
  • [Get on my horse] lässt sich eigentlich nicht erklären. Ein, tja, hm, ziemlich kaputtes Video, das man irgendwie nicht mehr abschalten kann. Warum auch immer. Geklaut übrigens aus [Herrn Kalibans] Sonntagslinks. Ahem.
  • [trnd] – wieder eines dieser Testportale, welche die Erfahrungsberichte und Daten der User wahrscheinlich dafür benutzen, sie eines schönen Tages nach Guantanamo zu verknacken. Bis dahin lassen sich dort aber auch ab und an mal Produkte testen, die man zugeschickt bekommt und natürlich auch behalten darf. Zumindest hört man das von [Personen], die jemanden kennen, der jemanden kennt. Und so. Könnte übrigens sein, dass ich schon mal darüber berichtet habe. Falls dem so sein sollte: mir doch egal.
  • [Sparwelt.de] knüpft gleich mal an den vorhergehenden Link an. Sparwütige Probanden wird’s freuen, denn in der Sparwelt gibt’s immer wieder mal schöne Tipps und DraufKlickDinger, die zu kostenlosen Zeitschriftenabos, Mausefallenköderproben und anderen tollen Angeboten führen, an denen der Anbieter natürlich gar nichts mehr verdient.
  • Auf [abgespeist.de] sollten sich alle Ich-ernähre-mich-gesund-Fetischisten und Bulimiker dieser Welt pudelwohl fühlen. Da wird einem dann eben verraten, dass im Lieblingsfruchtjoghurt gar keine extragroßen Fruchtstücke, sondern eingelegte Kakerlakenhinterteile enthalten sind. Auf jeden Fall mal einen Blick wert. Wohl bekomm’s!

So, mehr fällt mir zum Tage nicht ein. Sollten sich Ergänzungen ergeben – was für gewöhnlich nicht passiert, aber man soll ja niemals nie sagen, oder so – so reiche ich die zu späterer Stunde freundlich, wie ich bin, nach.

2 Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du musst nur noch die Pflichtfelder ausfüllen und den Kommentar abschicken. :)

%d Bloggern gefällt das: