Trotz Ahnungslosigkeit im Netz.

Nun gibt es viele, viele chinesische Weisheiten. Eine meiner liebsten sagt beispielsweise: »Der Mensch streicht seine Erinnerung mit einem goldenen Pinsel«. Eine andere dagegen besagt seit jeher: »Ein Mensch kann niemals genug Blogs besitzen.«

Ist beides richtig, denn erstens war früher alles besser, und zweitens verbirgt sich hinter diesem Posting nichts anderes als völlig schamlose Eigenwerbung. Heute, quasi in einer Nacht-und-Nebelaktion, wurde ein kleines Nebenprojekt von mir und Bekannten gelauncht, das sich mit dem gänzlich kenntnisfreien und zumeist auch noch beratungsresistenten Computernutzer befasst – dem DAU. Zu finden ist die ganze Geschichte [HIER UND NUR HIER].

Angedacht sind dort, hm, eben die selbst erlebten Unglaublichkeiten unterzubringen, aber auch zugetragenes Erfahrungsgut ist sehr willkommen. Allein daher ist jeder, der mag, dazu angehalten, Zuträger zu spielen und mich mit amüsanten Anekdoten zu versorgen. Als Lohn kann ich zwar leider nicht mehr als ein liebes Dankeschön, eine freundliche Erwähnung und, so gewünscht, eine Verlinkung anbieten, aber hey, eines Tages, wenn eure Enkelkinder euch links und rechts stützen und das ganze Ding hier bekannter als Google ist, dann könnt ihr sagen,ihr wart einstmals dabei.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du musst nur noch die Pflichtfelder ausfüllen und den Kommentar abschicken. :)

%d Bloggern gefällt das: