Ich ich ich.

+++ Merke: Wenn's am schönsten ist, soll man aufhören. Gilt ganz besonders auch für Arbeitstage! Hätte ich das mal gestern schon gewusst. +++

+++ Erwische mich gerade dabei, eine Folge GZSZ zu schauen. Nach ungefähr fünf Minuten hatte ich das fehlende Wissen aus gefühlt 1.000 verpassten Folgen kompensiert. +++

+++ Mit Katzenzeugs durch die Stadt zu laufen, ist irgendwie ähnlich peinlich wie mit einem Zehnerpack Klopapier unterm Arm. Nicht, dass ich plötzlich 'ne Katze hätte, aber der Rest der Familie ersäuft förmlich in den Viechern. +++

+++ Als ich vorhin durch die Stadt lief und dabei den Weg der Dame kreuzte, deren Brüste im Fahrstuhl vermutlich als Insassen gezählt werden müssen, dachte ich: Bin ja eigentlich nicht so der Freund von Titten. Aber wenn sie schon mal dran sind... Oh Backe! +++

+++ Meine Schlafkrankheit ebbt ab. Bin zwar immer noch dauermüde aber inzwischen wieder vor um 10 im Büro. Yay me! +++

+++ Stelle fest, dass es erstaunlich wenig zu berichten gibt, obwohl ich doch nur alle paar Monate einen Abriss wie diesen in die Welt hinaus huste. Damn me! +++

8 Gedanken zu “Ich ich ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du musst nur noch die Pflichtfelder ausfüllen und den Kommentar abschicken. :)