Der Herr der Masken.

Als Wort zum Sonntag (als gäbe es das bei mir tatsächlich regelmäßig, ahem...) heute mal was Aufgewärmtes, nämlich ein, öhm, Gedicht von mir, geschrieben vor vermutlich zwei Jahren, aber seiner Wortwahl wegen irgendwie auf Google ein Dauerrenner und auch mir gefällt's nach all der Zeit immer noch ganz gut. Nun denn.

Der Herr der Masken

Mein Angesicht mag ich nicht zeigen,
Hab drum Masken hergestellt.
Verhüllt nun will ich zu euch steigen,
Tanz schon bald in eurem Reigen,
Gleich von Wert zu euch gesellt.

Soll erste doch der Freundschaft dienen,
Nenn ich sie ‚Gefälligkeit’.
Ich folg der Euren wie auf Schienen,
Stimme ein in eure Mienen,
Selbst bei Unverfrorenheit.

Ein jeder hier erkennt dein Spiel,
Du hüllst dich ein und wagst nicht viel.
Nun sieh dich an im Wahrheitslicht!
Solch Maß an Anstand gibt es nicht.

‚Gefälligkeit’ war nicht willkommen,
‚Spiegelbild’ führ ich denn vor.
Des Besten Bildnis wird erklommen,
Hab sein Wesen flink genommen.
Öffnet nun mir euer Tor!

Ein jeder hier erkennt dein Spiel,
Du hüllst dich ein und wagst nicht viel.
Dein Vorbild, es bleibt unerreicht,
Weil nie ein Mensch dem andren gleicht.

Perfekt konnt’ keinem ich gar gleichen,
‚Anmut’ bring ich daher ein.
Mein Liebreiz soll das Herz erweichen,
Lässt mein Ziel mich rasch erreichen,
Euch kein Fremder mehr zu sein.

Ein jeder hier erkennt dein Spiel,
Du hüllst dich ein und wagst nicht viel.
Von innen her blüht wahre Pracht,
Dein Trug hat nicht dich schön gemacht.

Voll Trauer geh ich, doch mit Wissen:
Maskenspiel bleibt einzig Schein.
Dies achtend bin ich wohl beflissen.
Hab die Masken jüngst zerrissen,
Wahrlich will ich künftig sein!

5 Gedanken zu “Der Herr der Masken.

  1. Anonymous

    L.
    Das kannte ich bisher ja gar nicht. Es ist aber super geschrieben und vor allem wirkt es, wie eine alte Oper, die man auch in Akte aufgeteilt hat. Wirklich klasse.

    Gruß, L.

    Antwort
  2. PhanThomas

    Besten Dank! Das war wohl auch noch vor deiner Zeit bei MS. 🙂 War einer der ersten Texte, die ich da überhaupt eingestellt hatte.

    Gruß
    T.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du musst nur noch die Pflichtfelder ausfüllen und den Kommentar abschicken. :)