Das Ende ist nah!

Ach, was sind das nur für Zeiten? Japan ist als Urlaubsziel in weite Ferne gerückt, in Libyen wird lauter geböllert als am Silvesterabend in Warschau, Knut quillt in einem kalten Tümpel vor sich hin und nun ist auch noch mein Bartschneider kaputt gegangen.

Wäre ich gläubig oder, hm, so was ähnliches halt, ich würde behaupten, die apokalyptischen Reiter seien auf dem Weg. So'n bisschen in diese Richtung lässt sich das derzeitige Weltgeschehen ja schon deuten. Die Maya haben's immer schon gesagt: Im kommenden Jahr ist Schicht im Schacht, was unser Dasein im Diesseits angeht. Von ihren bluttriefenden Tempeln herab haben sie's prophezeit und hätten's nicht die Maya gepredigt, die Meyers hätten's gewiss gewusst. Ich jedenfalls weiß es.

So sehe ich mich schon Ende des nächsten Jahres mangels Bartschneider mit dem Antlitz eines Methusalem auf einem Berg stehen und das Ende willkommen heißen. Hm, ich glaube, ich werde mich mal daran machen, eine To-do-Liste zu erstellen. Wenn der finale Tag gekommen ist, will man schließlich nicht mit dem Gefühl gehen, dass irgendwo noch ein Berg dreckiger Socken herumliegt.

12 Gedanken zu “Das Ende ist nah!

  1. Anonymous

    Luise:
    Immer muss mir dieser Mann Angst machen mit seinem apokalyptischen Geschreibe....ich sitz dann irgendwo auf einem anderen Berg und versuche die letzten Stunden unserer lieben Erde auf Fotos einzufangen.
    Sollte ich überleben, kann ich ganz bestimmt sehr viel Geld damit machen. Aber bei meinem Pech, ist gewiss keind Geld mehr da das ich dann verdienen kann und auch nichts mehr zu kaufen.

    Antwort
  2. PhanThomas

    @Luise: Ich kann doch nichts dafür, dass es so ist. 😉 Aber du hast wohl Recht: Wenn's an er Zeit ist, brauchst du auch gar kein Geld mehr, weil eh keiner übrig ist, der's annehmen würde.

    Antwort
  3. Anonymous

    Luise:
    Verdammt, dass mit Knut hab ich doch glatt überlesen und dann habe ich es gestern in der Zeitung gelesen und ich musste ehrlich fast weinen.
    Wenn schon Knut stirbt dann, ja dann war das erst der Anfanf.
    Ende der Nachricht.

    Antwort
  4. Ich :)

    @Piano
    Nein nein 2012 ist schon ganz richtig, schließlich braucht es einige Zeit bis auch wirklich das letzte Leben ausgelöscht ist 😉

    @Thomas
    Ich bin mir sicher der Herd wird ausschlaggebend sein, für den Untergang der Welt!
    Aber ist dann auch egal, denn dafür wirst du nicht mehr bestraft werden 😉
    Obwohl, vielleicht gehts dann echt in die Hölle 😉

    Antwort
  5. PhanThomas

    @Pia: Ist find'a auch erschreckend. Das legt sich irgendwie auch so ganz leise aufs Gemüt. Derzeit sind die Leute seltsam, find ich.

    @Ich: Hihi, ich glaub auch, dass Ende 2012 schon passen könnte, also von der Vorlaufzeit her. Und für einen nicht abgestellten Herd geht's in die Hölle? Na wie gut, dass ich das weiß! 😉

    Antwort
  6. Anonymous

    Luise:
    Das sollte schon Morgen groß in der Zeitung stehen, an alle Unwissenden Menschen dort draußen, komme was wolle, aber der Herd muss aus, eure Zukunft im Himmel hängt davon ab.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du musst nur noch die Pflichtfelder ausfüllen und den Kommentar abschicken. :)