Bud in Berlin.

Es hat mich schlimmer getroffen, als ich mir im ersten Moment eingestehen wollte. Zuerst tat ich's als Pech ab, anschließend ärgerte ich mich ein wenig, ging dann aber schlafen. Als ich dann heute Morgen feststellte, dass ich mich noch immer ärgerte, war ich allerdings fast schon froh, dass ich so ungelenkig bin, denn andernfalls hätte ich mich selbst wahrscheinlich kräftig in den Hintern gebissen. Nicht, dass mir das Müsli ausgegangen wäre, mitnichten, aber Bud Spencer war zur Autogrammstunde in der Stadt und ich habe das leider erst im Nachhinein erfahren. Die Autobiographie, die er in dem Rahmen signiert hat, hab ich mir jetzt zwar trotzdem zugelegt, aber da fehlt nun eben der Krakel einer Legende. Ach. Und weil's doch so schön war:


Ausschnitt aus Zwei wie Pech & Schwefel - MyVideo

Und so lausche ich in stiller Trauer ...

2 Gedanken zu “Bud in Berlin.

  1. Alles auf Anfang :)

    Ich liebe die beiden und gaaanz besonders ihre Filme 🙂
    Das ist wirklich traurig das du ihn verpasst hast, menno du armes Würstchen du.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du musst nur noch die Pflichtfelder ausfüllen und den Kommentar abschicken. :)