Flatrate für alle(s).

Ach, fühlt sich gut an, ausnahmsweise keine Werbung für altersgerechtes Wohnen oder mahnende Flyer, die das Ende verkünden, zu bekommen, aber irgendwie finde ich's doch ein wenig befremdlich, wenn in meiner Post ein Werbeprospekt für den Puff um die Ecke auf mich wartet. Hmm. Ich meine, zeigt ja einerseits, dass man mir durchaus zutraut, dass ich's noch draufhabe und andererseits, dass ich nicht nur was in der Hose, sondern auch ordentlich was in der Geldbörse habe, was zusammengenommen ja schon mal gar nicht schlecht sein kann, aber so nötig hab ich's eigentlich überhaupt nicht. Zum Kundenkreis der feisten Bettenrüttelbude dürfte ich damit vermutlich eher weniger gehören, was meinem Haussegen ja nur zuträglich sein kann, ahem. Aber vielleicht hat ja jemand anders Interesse an einer »Sex-trem-Party«, auf der fünfzehn bis zwanzig internationale Girls versprochen werden? Hey, international und so! Ach ja, das Beste hab ich ja noch gar nicht erwähnt: Das Ganze ist tatsächlich eine Flatrate. Salopp gesagt kann da genagelt werden, bis der Hammer glüht. Na, den Hobbyheimwerker wird's freuen. Akzeptiert werden übrigens EC, VISA und MasterCard. Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin.

16 Gedanken zu “Flatrate für alle(s).

  1. PhanThomas

    @Luise: Ja, also das Ding heute war echt die Krönung!

    @Schatz: Ähhh, verdammt, ich sollte meine Texte durch die Stilanalyse jagen und die Füllwörter streichen. 😛

    Antwort
  2. Schatz

    Jap. Das richtige Programm dazu hättest du ja jetzt. 😛

    Aber eigentlich bin ich ja schon beruhigt, dass der Satz sinngemäß überhaupt drinstand. ;D

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du musst nur noch die Pflichtfelder ausfüllen und den Kommentar abschicken. :)