Schlecht ausgeleuchtete Äpfel.

Früher, es muss irgendwann vor dem Krieg gewesen sein, da zeichnete ich gern. Mit Stift, Papier, schmutzigen Fingern und versehentlich ausgesaugten Filzstiften und dem ganzen Zeugs. Dann gingen die Dinosaurier dahin und das Internet kam auf und so weiter und so fort. Nun, und da wären wir also. Worauf ich hinaus will, ahem, ich habe dieser Tage wieder Spaß am Malen gefunden. Da ich in gediegenem Alter aber nur noch ungern schmutzige Finger habe, dachte ich, versuch ich's doch mal digital. Mit Zeichentablett, coolem Malprogramm und so weiter. Und weil so gern mit den Ergebnissen angebe, hier mein erster, sogar einigermaßen tageslichttauglicher Gehversuch. Gemalt mit, ähhh, hmm, Ölfarben. Vermutlich.

7 Gedanken zu “Schlecht ausgeleuchtete Äpfel.

  1. Mo

    Und weeeer hat dich auf die Idee mit dem Grafiktablett gebracht? Und dich beraten, welches du dir aus der Riiiiesenauswahl rausfischen sollst? Hmm? Hmmmmm?! 😛

    (In dem Format sieht's übrigens sogar mehr nach Apfel aus als in groß, find ich.)

    Antwort
  2. Alles auf Anfang :)

    Gut gemacht Thomas 🙂 mir gefallen Männer, die sich alleine beschäftigen können...richtig vorstellen kann ich es mir allerdings immernoch nicht, wie man so etwas genau macht.

    Antwort
  3. PhanThomas

    @Pia: Ui, der Drachen ist aber hübsch. Leider kann man das Bild nicht vergrößern. Vermutlich, weil es ein Blogger-Import ist? Und der Apfel bedankt sich übrigens. 🙂

    @Schatz: Jaaahaaaa, du hast auch so'n Ding und mich drauf gebracht. 😀 Kann ja auch jeder wissen. 😛 Übrigens kann man schnell 'ne Christbaumkugel aus dem Apfel machen. 😉

    @Luise: Das geht ganz einfach. Du hast so'n Grafiktablett vor dir und malst da mit einem speziellen Stift drauf. Ist ein bisschen so ähnlich wie wenn du mit dem Finger auf dem Touchpad deines Notebooks herummalst.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du musst nur noch die Pflichtfelder ausfüllen und den Kommentar abschicken. :)