Aber nur »Fääährtreeeht«

Es ist Welt-Kaffee-Tag. Drum ein paar Worte zu, nun ja, Kaffee. Aber keine Ode an den selbigen, mein Opium, meine Blutkonserve, mein flüssig Brot, sondern mein persönlicher Kommentar zu dem, was man da so drauf schreibt.

Am Welt-Kaffee-Tag, da kann man schon mal was bewegen, die Tassen heben, dann aber auch gleich in großen Mengen. Und so sollen heute, am Tage des schwarzen Goldes, gleich 500.000 Becher geschlürft werden. Alles für 'nen duften Weltrekord natürlich. Aber wenn schon dekadenter Koffeinexzess, dann nicht irgendwelche Plörre, sondern nur fair gehandelt, wie man da so schön schimpft. »Fairtrade« und so.

Wie alt ist eigentlich der durchschnittliche Bohnenkonsument? Jung genug, um mit englischen Fachtermini um sich schmeißen zu können, nehme ich an. Dennoch, wie erkläre ich der freundlichen Großmutter mit der Brokkolifrisur, dass sie doch besser den Fairtrade-Kaffee kaufen möge, weil davon der freundliche Kaffeebauer aus Brasilien auch was hat und nicht nur der unverschämt reiche Tycoon aus dem Hintertupfinger Villenviertel? Was soll die alte Dame, gern auch der alte Herr, mit »Fääährtreeeht« anfangen?

Ich habe nichts gegen englische Sprache, doch ist ja irgendwie auch Kaffee ein deutsches Nationalgetränk, die Kaffeezeit ein urdeutscher Brauch. Kann man das nicht irgendwie deutsch betiteln? Ach. Vielleicht rege ich mich auch nur darüber auf, weil »Fääährtreeeht« üblicherweise nur von versnobten Ökos in den Mund genommen wird, die das einfach zu selbstgefällig betonen, als es gut für meine Ohren sein könnte.

Und ja, ich weiß, dass ich mich bereits an dieser Stelle darüber ausgelassen habe. Aber passend zum Tage sei's noch einmal betont.

9 Gedanken zu “Aber nur »Fääährtreeeht«

  1. OJ

    Jetzt wollte ich gerade losmeckern und sagen, dass mir das alles doch sehr bekannt vorkommt und dann schreibst du es selber im letzten Satz... Du kannst einem aber auch alles vermiesen 😉

    Ich nehme aber auch lieber den sündhaft teuren mit den speziell gerösteten Arabica Bohnen vom torfigen Südhang als Fairtrade.

    Antwort
  2. PhanThomas

    Hehe, mir war ja klar, dass der eine oder andere über meine Wiederverwertung meckern würde. 😉

    Arabica ist eh die einzig wahre Bohne! Gute Wahl also. 🙂 Aber seit wann trinkst du Kaffee??? Oder war das ein geklautes Zitat?

    Antwort
  3. Moena

    Jetzt wollte ich gerade meckern, dass mir der Teil mit der Omi bekannt vorkommt und dass du mir das Meckern mit dem letzten Satz vermiest ... und dann steht genau dieser Kommentar schon da. ... Ihr könnt einem aber auch alles vermiesen. 😉

    Antwort
  4. pferdigkuchenhon

    also ich würde das weniger als "selbstgefällig" vielmehr als einfach "bewusst leben" betiteln, aber dass du so deine probleme damit hast, hab ich ja schon herausgefunden 😉
    vielleicht liegts auch an deiner umgebung, aber hier ist das eher ziemlich normal, dass man darauf achtet, was man isst und wen man damit unterstützt. aber ich darf vielleicht gar nicht mitreden, greife ich doch seit anbeginn der zeiten zu fäääährtreeet kaffee, nicht nur weils fair ist sondern auch einfach schmeckt! vielleicht schmeckts dadurch auch doppelt gut, wer weiß.
    irgendwann muss man von seinem roß hinuntersteigen und erkennen, dass unser planet nicht wirklich perfekt ist und ein bisschen, sei es auch scheinbar unmerkliche, unterstützung gar nicht mal so fehl am platz ist. da gehts aber nicht nur um kaffee, nur einen anfang muss man ja irgendwann machen 🙂

    PS: ich trinke dann auch nicht jede tasse mit einem selbstgefälligen "wasbinichnurfüreinwohltäter" grinsen... jede zweite vielleicht 😛

    Antwort
  5. PhanThomas

    @prophet: Na dann ist der Job noch nicht hart genug. 😉

    @HKP: Aber aber aber ... es ging doch tatsächlich eher darum, dass man da scheinbar kein deutsches Wort für finden wollte. 😀 Nee, im Ernst, ich störe mich eher an der Begrifflichkeit als an allem anderen.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du musst nur noch die Pflichtfelder ausfüllen und den Kommentar abschicken. :)