Musikmiezen.

Habe ich schon erwähnt, dass die Damen von Katzenjammer ganz und gar grandiose Musik machen? Kann man auch schon mal ein ganzes Album hören und fühlt sich danach tatsächlich irgendwie, als hätte man ein Stündchen auf 'ner angenehm warmen Kochplatte verbracht. Ähm, auf 'ner sehr gemütlichen Kochplatte, versteht sich, eine, auf der sich's aushalten lässt und die für meinen erbärmlichen Vergleich hier wohl erst noch in Gedanken definiert werden muss. Aber ach, sei's drum. Here you go.

9 Gedanken zu “Musikmiezen.

  1. Moena

    Kann man sich tatsächlich anhören. Was mich bei dem Namen jetzt irgendwie ein bisschen überrascht. 😀

    Allerdings find ich die Stimme auf Dauer dann doch eher nervig.

    Antwort
  2. PhanThomas

    @Dany: Ich kann da auch nichts erkennen, das irgendwie nervig wäre. Was deinen Link allerdings angeht ... Huh! 😀

    @Pia: Ach, echt? Hihi, das mit dem Geschmack kreuzt sich bei uns auch immer wieder. Na dann wünsch ich dir schon mal viel Spaß! 🙂

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du musst nur noch die Pflichtfelder ausfüllen und den Kommentar abschicken. :)