Burning down the house

Da schimpfe ich noch vor ein paar Tagen über die gierigen Immobilienhaie, die gerade versuchen, das teils marode Haus hier mit frischer Farbe zu übertünchen, um es als supertolles Luxuseigentum an reiche Neuberliner zu verhökern, wünsche denen ordentlich Ärger an den Hals, und schon passiert's: Das Hinterhaus ist tatsächlich fast abgebrannt! Nachdem die Billigheimer von Handwerkern gegenüber die Fußböden einer unbewohnten Wohnung abgeschliffen und die Reste nicht wie vorgeschrieben an die Luft, sondern feinsäuberlich in blaue Säcke verpackt hatten, begann der ohnehin heiße Unrat sogleich, sich weiter zu erhitzen, um dann bei Nacht und Nebel zu entflammen und die  Küche in heimeliges Adventslicht zu tauchen.

Zum Glück ist keinem was passiert. Und ebenso glücklicherweise wohne ich im Vorderhaus, denn von der anschließenden Feuerwehraktion nachts um drei habe ich natürlich nichts mitbekommen. Das wäre nun inzwischen der zweite Hausbrand, den ich verpennt habe. Irgendwann erwischt's mich mal.

Mir tun die Leute gegenüber ja auch ein bisschen leid: Nachts um drei im Bett möchte man schlafen oder sich irgendwelchem Schweinkram widmen und sicher nicht, dass plötzlich ein Kerl mit Gasmaske und einer Axt im Raum steht. Auch wenn der lediglich brüllt, dass es brenne und man doch bitte schleunigst das Haus verlassen möge, klingt das vermutlich erst einmal danach, als würde irgendein irrer Massenmörder verkünden, die letzte Stunde hätte geschlagen. Schauriger Gedanke irgendwie.

DAS habe ich mir nun wirklich nicht gewünscht. Ich wollte doch lediglich ein paar zugesprühte Wände, die dem gierigen Schnöseltum so'n bisschen das Bild von der Luxusimmobilie verhageln. Immerhin: Den Filzstift hat hier bereits jemand geschwungen und zumindest ein bisschen was vollgekritzelt. Das geht aber sicher noch besser!

4 Gedanken zu “Burning down the house

  1. Boah, was für ein Horror!! Aber was für Anfänger?! Das weiß sogar ich, dass man das nicht machen darf...unfassbar! Zum Glück ist niemandem was passiert. Freunden von uns ist das auch so gegangen. Haus halb abgebrannt...ich glaube das ist mit das Schlimmste, was einem passieren kann. A prpos: Morgen bekommen wir unseren Ofen 🙂 Ich hoffe, da läuft alles gut und unser Haus bleibt weiter stehen.

    Antwort
    1. PhanThomas

      Beitragsautor

      Dann mach beim Heizen per Ofen bloß nichts verkehrt! 😉 Wobei ich glaube, dass solche Brände eher nachts entstehen, wenn irgendwelche Geräte was auch immer für Kurzschlüsse fabrizieren. Ging ehemaligen Nachbarn von uns so mit einer Gefriertruhe. So was ist wirklich schlimm, besonders dann, wenn eine menschliche Tragödie draus wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du musst nur noch die Pflichtfelder ausfüllen und den Kommentar abschicken. :)