Die Woche in Links #1

Das folgende Format ist schamlos von kaliban.de geklaut, wo's fast sonntäglich die Sonntagslinks gibt. Da ich freilich keine Links geschickt kriege und nicht den ganzen Tag über auf der Suche nach Webschätzen bin, ist meine Liste sicher nicht halb so cool, aber man kann eben nicht alles haben. Hier also ein paar Links, relativ unsortiert, die ich witzig, interessant oder sonst wie bewerbens- oder beachtenswert finde.

VIDEO: Wie Annette Schavan 2008 einen Hauch zu lang gezögert hat.

BILD: Der Friedhof der Kuscheltiere existiert. Direkt auf meinem Hinterhof.

BILD: Für manche Sauerei muss man einfach in die Hölle kommen.

BILD: In Berliner U-Bahnen sollte man sich nicht mit Fahrschein erwischen lassen. Auch die anderen Bilder sind sehenswert. Soll keiner sagen, in Berlin gäbe es nichts zu sehen.

BILD: In meinem Haus gibt es eine blütenweiße neue Mitbewohnerin.

MUSIK: Es gibt sie noch, gute, knackige Rockmusik aus deutschen Landen.

TEXT: Pferden sitzt ein Fleischskandal auf. Oder so ähnlich.

TEXT: Noch mal was vom Pferd und interessantester Gedankenansatz bisher: Pferd ist ein Tier, Rind nur eine Geschmacksrichtung. Oder?

TEXT: Dreiste Eigenwerbung, aber mein Text zu meiner Fahrt mit der Deutschen Bahn ist der meistgeklickte auf dieser Seite und laut Linkliste durchaus lesenswert. Ahem.

TEXT: Schwaben lernen heutzutage, wie man hochdeutsch spricht. Aha.

SONSTIGES: Dass auf der Welt jede Menge Sauereien angestellt werden, ist bekannt. Aber Wasserprivatisierung? Da könnte man auf die Straße gehen oder zumindest mal die Petition unterzeichnen.

SONSTIGES: Wie man einen Peugeot, ach Quatsch, einen Haufen Scheiße richtig bewirbt.

MOKKA DER WOCHETM:

Mokka der Woche
Immer diese unrealistischen Cartoonfiguren …

Weitere Comics zum manchmal ermittelnden Kaffeeautomaten Inspektor Mokka gibt es auf seiner Homepage oder natürlich bei Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du musst nur noch die Pflichtfelder ausfüllen und den Kommentar abschicken. :)