Reisetagebuch eines Dauernörglers 2013 – Teil 4

Tag 4

+++ Die hiesigen Mücken wären den unseren in einem Luftkrieg gnadenlos überlegen. Oder anders ausgedrückt: Das blöde Mistvieh ist einfach nicht zu fangen, während wir hier allmählich zum wandelnden Streuselkuchen mutieren. +++

+++ Beim Essen ist alles wie gehabt: Augenscheinlich wieder mal Briten, rot gebrutzelt wie Cammilas Tampon, der Prinz Charles einst gern gewesen wäre, sprengen bereits morgens alle Cholesteringrenzen. Wie alt wird man bei denen eigentlich im Schnitt? 35? +++

+++ Wenigstens, was die Hautfarbe angeht, können meine Freundin und ich zu den eben erwähnten Probanden aufschließen: Mückenstiche, Sonnenbrand und Sonnenallergiequaddeln ergeben eine annähernd nahtlose Röte. +++

+++ Eine Bootstour, die ist lustig ... Neben noch mehr Stränden, die man wohl unbedingt mal gesehen haben muss oder so, hat das Inselpanorama vom Meer aus vor allem eines zu bieten: jede Menge Felsen. Die recht einseitige Sedimentkulisse hält das Touristenvolk freilich nicht davon ab, die Steine von jedem erdenklichen Winkel aus zu knipsen. Sind aber auch schön Steine! Später können die Leute sich dann ganze Fotoalben voller Geröll ins Regal stellen. Auch schön. +++

+++ Auf dem Rückweg fährt der Kahn fast Loopings durch die Wellen. Mein Magen möchte das nicht, und hätte ich es bei Tisch dem britischen Inselvolk gleichgetan, könnte so mancher hier jetzt einen herrlichen Sprühregen aus Bohnen- und Würstchenstücken genießen. +++

+++ In der Abendvorstellung tritt ein Quintett aus Papageien auf, das allerhand Kunststückchen beherrscht. Gemessen am Benehmen der Zuschauer befindet sich die gesamte Intelligenz in diesem Raum gerade auf der Bühne. +++

LESEN SIE AUSSERDEM ...

Smartphone-Level: Für die einen ist es ein Smartphone, für die anderen die teuerste Kompaktkamera der Welt.

Erholungsgrad: Theoretisch ausgeglichen, praktisch wären da allerdings noch der Tinnitus aus Englisch und Kindergebrüll.

Hautfarbe: Pfff! Sonnenbrand, Mückenstiche und Quaddeln ergeben nun mal kein Kaffeebraun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du musst nur noch die Pflichtfelder ausfüllen und den Kommentar abschicken. :)