Appetite For Destruction (na ja, ein bisschen)

Ich hab hier ja schon lange keine Musiktipps mehr gegeben, und vermutlich kann sich nur eine Person für das begeistern, was ich so höre, und das bin ich dann eben selbst. Aber puh, ist »World On Fire« eine saucoole Platte. Wer ein bisschen was für handgemachte Rockmusik übrig hat, die alten GNR-Platten mag und Slash für so ziemlich das Beste hält, was einer E-Gitarre passieren kann (knapp hinter John Frusciante natürlich), der sollte sich die Platte mal eben reinpfeifen. Knallt besser als ein dreifacher Espresso nach ’ner durchzechten Nacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen, weißt aber nicht, was du schreiben sollst? Dann nutze doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Du musst nur noch die Pflichtfelder ausfüllen und den Kommentar abschicken. :)